Korrektur

 
 
Wie ihr im Kommentar lesen könnt, hat uns unser „strenger“ Spanischlehrer Juan darauf hingewiesen, dass die spanischen Stiere Wert darauf legen, mit nur EINEM R geschrieben zu werden, also „el toro“! Und der Chef ist hier el jefe!!! Okay, Juan, wir merken es uns! 😉 Danke für deine Hilfe und deine Geduld mit uns!

Wochenendgrüße vom Torre la Sal 2!

Heimatplätze Spanien
Kurz nach unserem “Desaster in Barcelona” sind wir am 7. November vom Camping “Bon Repos” 350km weitergefahren zum Torre la Sal 2 bei Oropesa. Damit ihr sehen könnt, wo wir abgeblieben sind, mal wieder ein Kartenausschnitt.

Zum Eurocamping Oliva möchten wir am 2. Weihnachtsfeiertag fahren.

Jetzt sind wir seit 2 Wochen hier und auch innerlich angekommen. Das Wetter ist noch spätsommerlich warm und meist sonnig. Wir haben durch einen Fehler in der Rezeption (unser reservierter Platz war belegt) einen riesigen “Nobelplatz” bekommen. ( Für Torre la Sal 2-Kenner: einen Doppelplatz in der Achthunderterreihe!) Hier haben wir den ganzen Tag Sonne, größeren Abstand zu den Nachbarn und Ingrid hat richtig viel Platz für ihren Verkaufsstand. Da wir an der “Haupteinflugschneise” zum Strand wohnen, kommen natürlich viel mehr potentielle Käufer vorbei als in einer abgelegenen Ecke des Platzes. Damit ihr euch ein Bild unseres Platze machen könnt, anschließend ein paar Fotos:

Gestern gab es für die “Überwinterer” ein Schauspiel der besonderen Art. In der Torre-la-Sal-Arena zeigten uns Schüler der Torero-Schule aus Castellon unblutige Schaukämpfe gegen Stierchen. Es war größtenteils amüsant, teilweise mit aufregenden und auch komischen Einlagen. Die Darsteller waren aber schon ganz schön mutig, schnell und wendig, vor allem bei der Flucht vor den Stierhörnern. Da wohl die meisten der Besucher von Stierkämpfen so gut wie keine Ahnung hatten, waren positive oder negative Zuschauerreaktionen auf die Aktionen der Toreros nicht ganz so spontan und laut wie bei spanischen Zuschauern.

Windstier

Stiertor

el Toro

junge Toreros

Katz- Mausspiel

Torero ärgert Toro

ausgerutscht

bin müde

Begleitschutz

Toreros Dank

Ich hoffe, dass ich euch mit meiner Collage zum Schluss ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern kann. Bis demnächst, liebe Grüße von Uschi und Ingrid und unserer Stierfamilie!

la familia de torroUND TSCHÜSS!

Entwarnung und Fotoalbum Barcelona

 
 
So, ich kann Entwarnung geben! Meine Konten sind alle unberührt geblieben, ich bin sehr erleichtert!!! Mit meinem Handy ist noch 25 Minuten telefoniert worden, wie ich online in meinem Vodafone-Account feststellen konnte. Da ich 60 Freiminuten im Monat habe, fällt da höchstens noch der Verbindungspreis pro Gespräch von 75 Cent an. Es bleibt also im Rahmen und ich habe noch mal Glück im Unglück gehabt. Eine neue SIM-Karte habe ich noch nicht, meine Telefonnummer bleibt aber bestehen.

Jetzt liefere ich euch noch das versprochene Fotoalbum von Barcelona nach! Wir lieben diese Stadt immer noch! Seit einer Woche sind wir am „Torre la Sal 2“ und Uschi wird sich die Tage von hier bei euch melden.

Liebe Grüße, eure Ingrid


Barcelona anzeigen

Das Album findet ihr bei WindowsLive: <Barcelona>

Zur falschen Zeit am falschen Ort!!!

 
 
Leider hat unser Barcelona-Aufenthalt einen unschönen Abschluss gefunden! Obwohl wir IMMER total vorsichtig und aufmerksam sind, ist mir ganz zum Schluss unseres letzten Stadtbummels in “unserer” Imbissbude (siehe Foto im letzten Beitrag) mein Portemonnaie mit Personalausweis und sämtlichen Scheckkarten sowie mein Handy gestohlen worden! Die einzige Erklärung , die ich dafür habe, ist, dass wir uns dort in dem Moment absolut sicher gefühlt haben, da im Gegensatz zu sonst außer uns nur noch ein älteres Paar da war, das an einem der Tische saß. Während ich mich an der Salattheke bediente und voll damit beschäftigt war, meine Einkaufstaschen und das Einfüllen der diversen Beilagen in meine Plastikbox zu managen, muss jemand meine Schultertasche geöffnet haben. Ich habe absolut nichts davon gemerkt und Uschi ist auch nichts aufgefallen, obwohl sie neben mir stand. Wir haben zwar registriert, dass der Mann sich zwischen uns drängte, um sich nochmal Dressing auf sein Essen zu tun, aber das hat uns nicht alarmiert. Vermutlich stand die Frau hinter ihm und hat meine Tasche geöffnet. Ich wollte dann draußen unser Essen fotografieren und bekam beim Anblick meiner offenen und leeren Tasche solch einen Schreck, dass mir schlagartig der Appetit und der Hunger vergingen! Die folgenden 1 1/2 Stunden, bis wir wieder an unserem Campingplatz waren, sind uns sehr lang geworden. Ich habe dann natürlich als Erstes meine Karten und die SIM-Karte sperren lassen, aber die nächsten Tage wird uns noch die Ungewissheit begleiten, ob nicht noch Schlimmeres passiert ist. Im günstigsten Fall kostet mich mein Leichtsinn ca. 300 Euro, aber das würde ich gerne unter “Lehrgeld” verbuchen, wenn es dabei bleibt. Schlimm ist, dass wir nie wieder so unbefangen unterwegs sein werden. Wir waren jetzt schon so oft in Barcelona und nie ist auch nur ansatzweise etwas vorgefallen! Ich lerne daraus, dass es eben nicht reicht, zu sagen, ich passe ja auf meine Sachen auf. Und wenn ich auf meine Intuition gehört hätte, die mich vor unserem Aufbruch noch hat überlegen lassen, ob ich meine Scheckkarten nicht im Mobil lassen soll, wäre es auch besser gewesen. Aber, wie gesagt, ich war sicher, dass ich ja gut aufpasse und bisher war uns ja noch nie etwas passiert!

Wir verteufeln aber weder Barcelona noch Spanien, gleiches hätte uns sicher auch in Hamburg oder Berlin passieren können. Wahrscheinlich haben wir bisher einfach nur Glück gehabt! In Zukunft werden wir eben wirklich nur noch das Nötigste mit uns herumtragen und leider noch etwas misstrauischer sein. Ich bin dann für eine (hoffentlich kurze) Weile nur über Uschis Handynummer oder per eMail erreichbar, meine neue SIM-Karte wird mir nachgeschickt (meine Handynummer bleibt mir erhalten).

Morgen fahren wir 350 km weiter südlich bis zum “Torre la Sal 2”, wo wir bis Weihnachten bleiben wollen. Wir melden uns dann von dort wieder und liefern auch noch das Barcelona-Fotoalbum nach! Liebe Grüße, eure Ingrid+Uschi