Flusshotel “Seefahrer” in Osten an der Oste

 
Da sich Luise bei unserer Ankunft hier im Belagerungszustand befand, sind wir ein paar Tage länger geblieben als ursprünglich geplant. Außerdem ist es wirklich schön hier, auch wenn, wie Gisela (die für 4 Tage zu uns stieß) fand, “hier ja nun so gaaar nichts los” ist. Wir waren nach dem Sommeraufenthalt in Lauterburg ein wenig erholungsbedürftig und haben die – vor allem – morgendliche Stille hier sehr genossen! Ich habe das wunderschöne alte Fachwerkhaus, das Luise früher als Hotel und Gasthaus betrieben hat, ausgiebigst von innen und außen fotografiert. Es ist eine Schande, dass ein voll eingerichtetes und funktionsfähiges Haus einfach nur so rumsteht. Die letzten 3 Jahre hatte sie es verpachtet, aber das hat auf Dauer leider nicht geklappt. Jetzt versucht sie erneut, es zu verkaufen und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es niemanden zu geben scheint, der sich hier mit Begeisterung seine Existenz aufbauen möchte. Es ist ja schon alles da! Und die Lage dieses Anwesens ist ein Traum: auf dem Deich, direkt an der Oste, mit Schiffsanleger, Slipanlage, privaten Wohnmobilstellplätzen auf insgesamt 3750 qm Fläche. Wer mehr davon sehen möchte, kann hier klicken.

Mit dem Wetter hatten wir überwiegend Glück. Es war sogar die letzte Woche tageweise so warm, dass wir uns nur unter den alten Bäumen am Ufer der Oste aufgehalten haben. Und wunderschöne Sonnenuntergänge haben wir erlebt!

Sonnenuntergang an der Oste (12) Sonnenuntergang an der Oste (11) Sonnenuntergang an der Oste (5) Sonnenuntergang an der Oste (7)

Sonntag wollten wir dann eine kleine Kaffeefahrt auf der “Mocambo” machen, dem ehemaligen “Kuchenschiff” von Luise und ihrem Mann. Wir fuhren mit Gisela per Rad zum nächstgelegenen Anleger nach Osten, die Mocambo nahm Kurs auf uns und fuhr dann ohne anzulegen weiter, nachdem uns mitgeteilt wurde, dass das Schiff leider voll sei! Wir hätten doch lieber reservieren sollen, aber bei dem nicht ganz so guten Wetter hatten wir nicht mit so etwas gerechnet. Etwas enttäuscht fuhren wir dann wenigstens mit der Schwebefähre einmal über die Oste und zurück. Von den einstmaligen weltweit 20 Schwebefähren gibt es heute noch acht, zwei davon in Deutschland (Osten und Rendsburg).

Ausflug zur Schwebefähre Osten (1) Ausflug zur Schwebefähre Osten (3) Ausflug zur Schwebefähre Osten (4) Ausflug zur Schwebefähre Osten (5) Ausflug zur Schwebefähre Osten (6) Ausflug zur Schwebefähre Osten (9) Ausflug zur Schwebefähre Osten (18) Ausflug zur Schwebefähre Osten (11) Ausflug zur Schwebefähre Osten (14) Ausflug zur Schwebefähre Osten (10) Ausflug zur Schwebefähre Osten (19) Ausflug zur Schwebefähre Osten (21) Ausflug zur Schwebefähre Osten (22)

Morgen fahren wir weiter nach Neuharlingersiel, wo Uschis Sohn schon auf uns wartet. Aber wir wollen gerne einmal wieder hierher zurückkommen, auch wenn “hier ja nun so gaaar nichts los” ist 😉

Für die Schiffsliebhaber ist hier der “Lebenslauf” der Mocambo (ältestes Dampfschiff Deutschlands) nachzulesen.

Steinhuder Meer in Flammen

 

Inzwischen sind wir schon seit ein paar Tagen bei Luise und stehen auf den privaten Parkplätzen ihres Flusshotels “Seefahrer” direkt an der Oste, siehe hier (weitere Fotos folgen demnächst):

Flusshotel 'Seefahrer' Blick von der Terrasse

Davor waren wir eine ganze Woche am Steinhuder Meer, auf dem Wohnmobil-Stellplatz am Bruchdamm in Steinhude. Eigentlich wollten wir nur 2 Nächte dort bleiben, aber als wir die Veranstaltungshinweise zum großen Seefest am folgenden Wochenende entdeckt hatten, verlängerten wir kurzentschlossen. Wir hatten Glück mit dem Wetter, sodass wir ein paar Touren mit den Rädern machen konnten. Besonders schön war ein kombinierter Schiff-/Radausflug auf die andere Seite des Steinhuder Meers nach Mardorf und dann durch die Moorlandschaft immer am Wasser entlang zurück nach Steinhude. Schnell war der Freitag da und das große Seefest begann, mit Mittelaltermarkt und Festumzug, mehreren Musikbühnen, vielen schönen Verkaufsständen in allen Straßen, verschiedenen Darbietungen und als Höhepunkt am Samstag um 22:00 das große Höhenfeuerwerk mit Musik. Wie wir bei der Begrüßungsdurchsage erfuhren, fand dies in diesem Jahr schon zum 58. Mal statt!!! Obwohl der Ort absolut voll war mit Fest- und Schauwilligen, haben wir einen hervorragenden Platz gefunden und das Feuerwerk explodierte direkt vor unserer Nase. Fotos davon haben wir keine gemacht, aber hier sind ein paar andere:

Wohnmobilstellplatz Am Bruchdamm Am Fährhafen Fahrgastschiff Holz-SegelbooteKunst am Steinhuder Meer (1) Kunst am Steinhuder Meer (2) Kunst am Steinhuder Meer (3) BootsverleihBiergarten Festumzug (1) Festumzug (2) Festumzug (3) Festumzug (4) Festumzug (5) Scheunenviertel (1) Scheunenviertel (2) Mittelaltermarkt (1) Mittelaltermarkt (2) illuminierter Bootskorso (1) illuminierter Bootskorso (2)

Unser “Heimathafen” (ganzjährig geöffnet)!

 
A.Begrüßung Sommer B.Begrüßung Winter

C.Unsere Terrasse Sommer 11 D.UnsereTerasse Winter 05

E.Rentnerbank Sommer F.Rentnerbank Winter

G.VE-Sation Sommer H.VE-Station Winter

Wir grüßen alle unsere Freunde, ob Camper oder auch nicht, von der Schwäbischen Ostalb vom Campingplatz in Lauterburg.

Diesen Beitrag habe ich vor allem für die Blogleser erstellt, die uns noch nie in unserer “Sommer”- oder auch “Winter-Residenz” in luftiger Höhe (694m hoch) besucht haben.

Dass der Winter hier oben auch sehr fotogen sein kann, seht ihr auf den Vergleichsfotos.

Wenn ihr noch Lust auf mehr Bilder habt, folgt mir einfach auf meinem Spaziergang mit der Kamera:

 
Nach einem Vierteljahr “Sommerfrische” (Wetter mehr frisch als Sommer) verabschieden wir uns hier am Sonntag (14. August) zunächst in Richtung Norden. Wir melden uns wieder!