Ausflug in’s Hinterland

 
 
Heute haben wir das schöne Wetter genutzt und sind mit Flitzi über Cabanes in die Berge gefahren. Dort haben wir dann auch endlich mal den antiken römischen Bogen gesehen. Bei Vall d’Alba ist man schon auf ca. 300 m über dem Meeresspiegel und es beginnt eine viele Quadratkilometer große Hochebene. Angebaut werden dort Mandel- und Olivenbäume und vereinzelt Weinstöcke. Es gibt nur sehr kleine Ortschaften mit teilweise sehr alten Steinhäusern und die übliche Vegetation, überwiegend bestehend aus Macchia. Aber die Landschaft hat schon ihren Reiz. Wir fragen uns allerdings immer, wovon die Menschen dort eigentlich leben. Nur von den Mandeln und Oliven? Touristik existiert dort eher nicht, immerhin sind es bis zur Küste etwa 30 km. Und Selbstversorgung ist bei den kargen Böden sicher nicht möglich. Wir sind schöne Serpentinenstrecken gefahren, wo Flitzi zeigen konnte, was in ihm steckt. Bei Vinaròs kamen wir wieder an die Küste zurück und sind über Alcalà de Xivert, das einen faszinierenden freistehenden Kirchturm hat, wieder nach hier zurückgefahren. Es war eine schöne erste Erkundungstour, wir freuen uns, dass so etwas jetzt, dank Flitzi, für uns möglich ist.

Ausflug in's Hinterland römischer Bogen (1) römischer Bogen (2) römischer Bogen (3)Picknick (1) Picknick (2) im Hinterland (1) im Hinterland (2)im Hinterland (3) im Hinterland (4)

Stierkampfarena in Vinarós (1)