HEISSE TAGE!

 
 
Ganz Deutschland schwitzte an diesem superheißen Pfingstwochenende, wir auch! Gut, dass wir unsere große Terrasse mit Schattenplatz hatten.

Der Campingplatz war sehr gut besucht, viele Städter und Urlauber genossen die freien Tage hier im Grünen, abseits von Stadtrummel und überfüllten Schwimmbädern. Sie konnten das platzeigene Schwimmbad (in zwei Tagen von Leitungswassertemperatur auf 20°C gestiegene Wassertemperatur) benützen, auf der überdachten Terrasse der Gaststätte die warmen Abende verbringen oder an der Grill- und Feuerstelle mit Kind und Kegel grillen und Lagerfeuerromantik erleben.

Außerdem gab es zum Auftakt des verlängerten Wochenendes am Samstag einen Flohmarkt auf der großen Wiese.

heute Flohmarktauf der großen Wiese

Alle Camper und auch Nichtcamper hatten die Möglichkeit, einen Stand aufzubauen, ohne Gebühren. Leider wurde dieses Angebot etwas wenig genützt. Trotzdem gab es Unentwegte, die ihren Stand schon am frühen Vormittag aufbauten, wir waren auch dabei.

ganz schön heißSchattenplätzchenunterm Sonnenschirm

leckere Dingeschön dekoriertwarten auf Kunden

Alle bestückten ihre Stände liebevoll mit Dingen für den Alltag, Kleidungsstücken, Raritäten aller Art, selbsthergestellten Gewürzmischungen und Marmeladen bis hin zu von Hand gestrickten Socken, Taschen, Mützen, hier eine Auswahl von Ingrids “Unikaten”!

EinladungEnti als Blickfangselbst gestricktaus eigener Herstellung

Auch einige “Profis” verkauften Campingzubehör und verschiedene Sorten von Elektrorollern, Campern bekannt sind die “Tante Paulas”. 

die Profis

Selbst ein langjähriger Campinggast, ehemaliger Beruf Schreiner,  ließ es sich nicht nehmen, seine kleinen selbstgefertigten Kunstwerke aus Holz anzubieten. Einige Camperkinder konnten am Nachmittag unter seiner Leitung sogar ihre eigenen Bumerangs herstellen und zum Fliegen bringen.

Pause 

Die Gaststätte bot Gegrilltes, Mittagstisch, Kaffee und Kuchen und kühle Getränke an, damit jeder Hunger und vor allem seinen Durst stillen konnte.

Biergarten

Wahrscheinlich war die Hitze ein bisschen daran schuld, dass sich der Besucherandrang in Grenzen hielt und damit der Umsatz der Standbetreiber nicht ganz so groß war. Zumindest die Spendenbox war bei Feierabend ordentlich gefüllt und so bekommen die Kinder noch ein neues Spielgerät auf dem Spielplatz.

Wir genossen die folgenden zwei “Sonntage” ohne anstrengende Aktivitäten im Schatten und waren froh, nicht auf Deutschlands Straßen unterwegs sein zu müssen!

written by Uschi

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.