Lost in the jungle Teil 3

 
 
Wie versprochen, es geht weiter! Sogar zunächst positiv, wer hätte das vermutet! (Wer nicht weiß, wovon jetzt überhaupt die Rede ist, kann „hier“ und „hier“ und „hier“ nachlesen.) Also: 1&1 hat eine nächste Rechnung geschickt, die tatsächlich richtig war! Unser Guthaben wurde verrechnet und alles hatte seine Richtigkeit. Dass ich noch ein paar Tage vorher die Kontoverbindung geändert (und bestätigt bekommen) hatte und die Abbuchung dann doch vom alten Konto erfolgte, wollen wir mal nicht so eng sehen, oder? Zu unserem reklamierten und zurückgeschickten Navigationsgerät von Pearl erhielten wir nach ca. einer Woche eine eMail, dass das von uns bestellte Gerät LEIDER nicht mehr verfügbar sei, man werde uns den Kaufbetrag auf unser Kreditkartenkonto zurücküberweisen. Natürlich war es nicht mehr verfügbar, das war es ja vorher schon nicht gewesen, sonst hätte man uns ja das richtige Gerät geschickt. Dass es dann noch eine gute Woche dauerte, bis das Geld gutgeschrieben war, wollen wir mal nicht so eng sehen, oder?

Soweit, so gut! Wir fuhren zu Expert und suchten uns ein TomTom aus. TomTom hat fast jeder, muss also gut sein, dachten wir. Und kostenlose Updates während der gesamten Lebenszeit des Geräts, bis zu viermal im Jahr, ist ja auch nicht schlecht. Uschi ist die Navi-Fachfrau bei uns und sie bestand darauf, das mit dem Navi, der dazugehörigen Software und ihrem Netbook selbst zu machen. Software installieren – kein Problem! Gerät an Computer anschließen – auch kein Problem, super! Bei TomTom registrieren – wunderbar, klappt. Jetzt soll das Gerät mit dem gerade erstellten Konto verknüpft werden. PROBLEM!!! „Bitte installieren Sie den Adobe Flashplayer.“ Der ist installiert, sogar die neueste Version! Also vorsichtshalber deinstalliert und neuinstalliert. „Bitte installieren Sie den Adobe Flashplayer.“ Nach dem dritten Mal gibt Uschi entnervt auf. Also alles auf Anfang! Mit meinem Notebook können wir diese Hürde überwinden, warum auch immer, aber der Versuch, Gerät und Konto zu verknüpfen, endet nach minutenlangem Rödeln mit dem Hinweis: „…ist im Moment nicht möglich, bitte versuchen Sie es später noch einmal…“ Wir haben es seitdem etliche Male versucht, immer mit demselben Ergebnis! Die installierte Software meldet ständig, dass 4 Aktualisierungen verfügbar seien, „Bitte schließen Sie das Gerät an.“ Bevor nicht Gerät und Konto miteinander verknüpft sind, nützt uns das aber gar nichts, das Ergebnis ist: „…ist im Moment nicht möglich, bitte versuchen Sie es später noch einmal…“ Jetzt warten wir gespannt auf die Antwort vom TomTom-Support. Uschi möchte morgen zu Expert fahren, mit ihrem Netbook und dem Navi und einen Aufstand machen, ich bin dafür, noch auf die Antwort von TomTom zu warten. Wenn sie denn irgendwann kommt…

written by Ingrid

P. S.: Damit ihr mich nicht falsch versteht: Das Navigerät ist super, viel einfacher zu bedienen als unsere alte „Frau Becker“. Uschi würde es sehr gerne behalten. Aber wenn es uns nicht gelingt, es mit dem Konto zu verknüpfen, können wir es nicht updaten! WEM VON EUCH TOMTOM-BESITZERN IST DAS EIGENTLICH SCHON MAL GELUNGEN???

 

Noch etwas:
Unsere Fotoreportage bei AutoBild Reisemobile erscheint leider noch nicht in der August-Ausgabe. Die prominente Konkurrenz ist wohl interessanter. Wir wurden verschoben auf die Winterausgabe. Wir sagen rechtzeitig Bescheid!