Nachtrag

Ein paar Infos möchte ich noch nachtragen:

Henning hat uns in seinem Kommentar den Tipp gegeben, es doch mal mit CB-Funk zu versuchen. Dazu können wir sagen,dass wir die ersten fünf Jahre unserer gemeinsamen (Reise-) Zeit mit zwei Wohnmobilen hintereinanderher gefahren sind und uns kein einziges Mal verloren haben. Aus dieser Zeit haben wir aber noch unsere „Handfunken“ und die sind jetzt wieder im Einsatz. Trotzdem danke, Henning, dass du dir Gedanken gemacht hast!

Falls es noch mehr Leser gibt, die über uns nachdenken, z. B., dass es doch viel schöner ist, miteinander zu fahren statt hintereinander:
Wir sind seit 12 Jahren mit wenigen Tagen Ausnahme auf relativ begrenztem Raum zusammen, seit jetzt 7 Jahren und 7 Monaten in unserem einzigen Zuhause Oscarlotta. Da ist es nicht schlimm, mal für ein paar Stunden getrennt zu fahren! 😉 Wir frühstücken z. B. nie, bevor wir losfahren. So ist nach ca. 1 1/2 bis 2 Stunden Fahrzeit eine Frühstückspause angesagt. Die zuerst Hunger bekommt, meldet das über die Funke und der nächste geeignete Rast- oder Parkplatz ist unserer. Wir fahren auch nur im Notfall mehr als 350 km pro Tag, also hält sich der Zeitraum des Alleinseins in Grenzen.
Uschi mag es warm und ruhig, bei mir darf es gerne etwas kälter sein und LAUT. Also Heizungsregler so weit wie vertretbar runter und Lautstärkeregler der Stereoanlage so weit wie vertretbar rauf! Lautes Mitsingen inclusive. Würde ich nie tun, wenn jemand mithört. 😉

Und noch einmal zum Hänger: Die meisten Parzellen auf Camping- und Stellplätzen sind so klein, dass man nicht Wohnmobil, PKW und Hänger unterbringen kann und dann auch noch Platz zum Draußensitzen hat. Vorzelt oder Küchenzelt oder noch besser beides, wie so sehr beliebt (bei uns NICHT!), geht dann erst recht nicht. Also muss mindestens der Hänger irgendwo anders gelagert werden. Die Möglichkeit gibt es aber nicht überall. Und wie transportiert man den Hänger zu einem entfernt liegenden Abstellplatz? Ein ankommender Nachbar am Torre hatte eine geniale Lösung: Aus seinem großen Kastenanhänger entlud er ein Quad. Das hatte eine Anhängerkupplung und damit zog er den Hänger zum Abstellplatz. Sah lustig aus, Quad mit großem Anhänger! Einige Mobilisten funktionieren ihren PKW-Anhänger auch um zum Küchenzelt, wiederum andere nutzen ihn direkt vor ihrem Mobil als Terrasse. Hier in Bad Schönborn gibt es ein paar wenige Plätze, wo man mit angekoppeltem Hänger stehen kann. Über 10m Gesamtlänge kostet es dann € 13 statt € 9.

So, wem noch etwas einfällt, bitte sagen/fragen! 😉 Wir antworten gerne!

von Oscarlotta on tour Veröffentlicht in Allgemein