Nachtrag

Ein paar Infos möchte ich noch nachtragen:

Henning hat uns in seinem Kommentar den Tipp gegeben, es doch mal mit CB-Funk zu versuchen. Dazu können wir sagen,dass wir die ersten fünf Jahre unserer gemeinsamen (Reise-) Zeit mit zwei Wohnmobilen hintereinanderher gefahren sind und uns kein einziges Mal verloren haben. Aus dieser Zeit haben wir aber noch unsere „Handfunken“ und die sind jetzt wieder im Einsatz. Trotzdem danke, Henning, dass du dir Gedanken gemacht hast!

Falls es noch mehr Leser gibt, die über uns nachdenken, z. B., dass es doch viel schöner ist, miteinander zu fahren statt hintereinander:
Wir sind seit 12 Jahren mit wenigen Tagen Ausnahme auf relativ begrenztem Raum zusammen, seit jetzt 7 Jahren und 7 Monaten in unserem einzigen Zuhause Oscarlotta. Da ist es nicht schlimm, mal für ein paar Stunden getrennt zu fahren! 😉 Wir frühstücken z. B. nie, bevor wir losfahren. So ist nach ca. 1 1/2 bis 2 Stunden Fahrzeit eine Frühstückspause angesagt. Die zuerst Hunger bekommt, meldet das über die Funke und der nächste geeignete Rast- oder Parkplatz ist unserer. Wir fahren auch nur im Notfall mehr als 350 km pro Tag, also hält sich der Zeitraum des Alleinseins in Grenzen.
Uschi mag es warm und ruhig, bei mir darf es gerne etwas kälter sein und LAUT. Also Heizungsregler so weit wie vertretbar runter und Lautstärkeregler der Stereoanlage so weit wie vertretbar rauf! Lautes Mitsingen inclusive. Würde ich nie tun, wenn jemand mithört. 😉

Und noch einmal zum Hänger: Die meisten Parzellen auf Camping- und Stellplätzen sind so klein, dass man nicht Wohnmobil, PKW und Hänger unterbringen kann und dann auch noch Platz zum Draußensitzen hat. Vorzelt oder Küchenzelt oder noch besser beides, wie so sehr beliebt (bei uns NICHT!), geht dann erst recht nicht. Also muss mindestens der Hänger irgendwo anders gelagert werden. Die Möglichkeit gibt es aber nicht überall. Und wie transportiert man den Hänger zu einem entfernt liegenden Abstellplatz? Ein ankommender Nachbar am Torre hatte eine geniale Lösung: Aus seinem großen Kastenanhänger entlud er ein Quad. Das hatte eine Anhängerkupplung und damit zog er den Hänger zum Abstellplatz. Sah lustig aus, Quad mit großem Anhänger! Einige Mobilisten funktionieren ihren PKW-Anhänger auch um zum Küchenzelt, wiederum andere nutzen ihn direkt vor ihrem Mobil als Terrasse. Hier in Bad Schönborn gibt es ein paar wenige Plätze, wo man mit angekoppeltem Hänger stehen kann. Über 10m Gesamtlänge kostet es dann € 13 statt € 9.

So, wem noch etwas einfällt, bitte sagen/fragen! 😉 Wir antworten gerne!

von Oscarlotta on tour Veröffentlicht in Allgemein

3 Kommentare zu “Nachtrag

  1. Hallo Nachbarn,

    wir haben ja schon ein bißchen drüber geredet und werden sicher noch einiges durchnehmen, aber so hat die Leserschaft auch was davon.
    Ich hatte mir für die Russlandreise eine fest eingebaute FM-Funke angeschafft mit Außenantenne, Handmikrofon und allem Schnickschnack. Das fand ich da ganz nützlich und gefühlt finde ich es praktikabler, als Handfunkgeräte (PMR heißen die glaube ich). Aber wenn ihr so zurecht kommt, ist ja alles in Ordnung.
    Ich persönlich mag nicht so gerne Konvoi fahren. Selber als Anführer ist ok, dann achte ich auch auf meine Hinterleute, aber hinter jemand anders herfahren mag ich gar nicht.
    Ein Beiboot wie Flitzi 😉 ist in eurem Fall ganz praktisch, ich nehme das Fahrrad oder laufe oder fahre auf einer Etappe zum Einkaufen mit dem WoMo beim Laden vorbei. Wenn Beiboot, dann wäre das für mich wohl ein Spaßgefährt, wie ein Roadster oder so (bin eben ein Mann…) aber das ist wirtschaftlicher Unsinn und der Wagen müsste auch auf einen Hänger. Dafür müssten meine neuen Mieter Dukatenschei… sein.

    Gruß
    Henning

  2. Da habt Ihr doch schon die Lösung:“ … Quad mit großem Anhänger!“ … man ersetze ‚Quad‘ durch ‚Flitzi‘ 🙂

    Außerdem wollte ich noch anmerken, daß ich es sehr bedaure, Euch im Hirtenteich nicht mehr gesehen zu haben (sniff), bin gestern also einfach nen Tag zu spät gekommen.
    … Aaaaber … nächste Woche wird meine alte Gurke von Lauterburg nach Meckesheim gekarrt und dort mit einer elektrischen Kupplung ausgestattet, dann bin ich auch wieder mobil 😉 … und da mich der Winter nun so überhaupt nicht schreckt … vielleicht sieht man sich ja irgendwo auf nem Stellplatz.

    ach ja …. Euer Blog ist übrigens Klasse
    Weiter so .. und immer glatten Asphalt unter den Rädern 🙂

    • Hallo Herr Roth!
      Das ist aber nett, von Ihnen zu hören/lesen! Und inhaltlich hört sich auch alles gut an. 🙂 Ja, schade, da haben wir uns knapp verpasst, aber wenn Sie auch wieder „on tour“ sind, sieht man sich irgendwann irgendwo bestimmt. Wir bleiben ja erst mal eine Weile hier… Alles Gute weiterhin für Sie und Ihre Frau und DANKE für das Lob!!!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..