Klein-Ingrid ist sauer!

 
 
Wie bereits erwähnt, freue ich mich wie ein Kind auf deutsche Weihnachtsmärkte. In Spanien wird zwar natürlich auch Weihnachten gefeiert und in den Städten gibt es Weihnachtsbeleuchtung und sogar ab und zu einen “Weihnachtsmarkt”, aber das ist nicht mit der Weihnachtsstimmung in Deutschland zu vergleichen. Warum? Es ist, für unsere Verhältnisse, in Spanien auch im Winter nicht wirklich kalt (“normalerweise”). Dazu scheint in der Regel jeden Tag die Sonne und auch im Dezember wird es erst gegen 18 Uhr dunkel. Wenn man nun den Tag über leicht bekleidet in der Sonne unterwegs war, will sich auch am Abend nicht so recht Weihnachtsstimmung einstellen. Es ist zwar auch auf den Campingplätzen alles wunderschön beleuchtet, es flackert und blinkt allerorten, aber irgendwie ist es trotzdem anders als in Deutschland. Die letzten Weihnachtsmärkte hier habe ich vor 5 Jahren besucht und so war ich etwas verwundert, aber hocherfreut, als es gestern schon losging: Weihnachtsmarkt direkt nebenan im Kleintierzoo. Okay, der 16. November ist vielleicht etwas sehr früh für einen Weihnachtsmarkt, aber was soll’s! Stimmen wir uns mal ein auf all das, was noch folgen soll.

Weihnachtsmarkt im Tierpark Wir machten erst einen Spaziergang in der Sonne (wie in Spanien), waren auch relativ leicht bekleidet (fast so wie in Spanien) und kamen pünktlich am Tierpark an. Für 16 Uhr war die Ankunft des Weihnachtsmannes angekündigt. Um 16 Uhr ist es z. Z. noch hell! Es waren bereits Scharen von Eltern, Großeltern und Unmengen von Kindern da. Der “Weihnachtsmarkt” beschränkte sich auf eine Holzhütte mit in einer Ecke aufgebauter Krippe (wie in Spanien in jeder Kirche, jedem Geschäft, jedem Lokal und vermutlich auch jedem Privathaushalt), Weihnachtsmarkt im Tierparkeiner Reihe mit Selbstgebasteltem und Tischen und Stühlen für den Kaffee und den Kuchen, den man kaufen konnte. Ach ja, Glühwein gab es auch. Wir kauften eine Tüte mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen.
 
Draußen wurde es unruhig, “Ich habe ihn gesehen!!!”-Rufe waren zu vernehmen. Am anderen Ende des Tierparks stieg ein rotgewandetes Etwas auf den Anhänger hinter einem Trecker/Traktor. Er gesellte sich zu einer Schar rotmütziger Wichtel. Und dann kam das Gefährt langsam auf uns Wartende zu, der Weihnachtsmann mit dem Rücken zu uns. Die Wichtel lachten und freuten sich, der Weihnachtsmann winkte huldvoll und das Gespann verließ den Tierpark durch das Eingangstor. Erste Irritationen machten sich breit. Wir überlegten, was denn jetzt wohl weiter geschehen würde. Und wir stellten uns vor, wie solch ein “Event” in Spanien ablaufen würde. LAUTE MUSIK!!! VIEL BELEUCHTUNG!!! BLINKEND!!! ROTIEREND!!! BUNT!!! Wir warteten einige Minuten und siehe da, das Gespann hatte gedreht und kam zurück. Der Weihnachtsmann stieg über eine Trittleiter vom Wagen ab und ging zu einem Gebäude mit offener erhöhter Terrasse. Jetzt kam bestimmt eine Ansprache!

Weihnachtsmarkt im TierparkWeihnachtsmarkt im TierparkWeihnachtsmarkt im TierparkWeihnachtsmarkt im TierparkWeihnachtsmarkt im Tierpark

Es kam – gar nichts! Vor der Terrasse gab es eine Traube von Menschen, es wurde fotografiert, aber sonst passierte nichts. Vereinzelte Kinder kamen zurück mit Adventskalendern in der Hand, die mit Schokoladeninhalt. Besonders glücklich sahen sie aber auch nicht aus. Und Klein-Ingrid war einfach nur stinkig, frustriert, beleidigt, enttäuscht, sauer und fühlte sich total verar…t!!! DER Weihnachtsmann war ja wohl noch nicht lange im Dienst. Klein-Ingrid wollte noch nicht einmal mehr einen Schokoladen-Adventskalender, am liebsten aber die Weihnachtsplätzchentüte auf der Stelle leer futtern.

Wir gingen dann nach Hause und mit jedem Meter und nach heftigem Geschimpfe wurde aus der kleinen Ingrid wieder die große. Und die hat dann sogar die Plätzchen verschont. Spanien ist bunt, laut, manchmal schrill und kitschig – wie herrlich!!!

written by Ingrid
photos taken with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.