¡Hola nach Spanien!

 

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herrn gibt es hier nun doch noch ein Nutria-Video (53 Sek.):

 

Falls noch mehr Bedarf besteht (und genügend Volumen verfügbar ist – nicht jeder hat eine DSL-Flatrate!), könnt ihr „hier“ klicken (Dauer 2:32 Min., autom. Weiterleitung zu YouTube). Dort gibt es noch ein paar ganz nette Videos von „umobiso“ – nicht nur Nutrias! Die meisten sind Bestandteil eines unserer früheren Blogbeiträge und dort entsprechend verlinkt.

written by Ingrid
videos taken with iPhone

8 Kommentare zu “¡Hola nach Spanien!

    • Sie werden dauernd gefüttert. Das wirklich Erstaunliche ist aber, dass die Neugeborenen im November auch keine Angst zeigten, auch nicht, wenn die Alten nicht in der Nähe waren. Sieht man ja in dem längeren Video. Haben sie das mit der Muttermilch verinnerlicht???

      • Wenn sie noch keine ’schlechten‘ Erfahrungen machten und sie die Elterntiere nachahmen ist das die Erklärung – man sieht sie wohl nicht immer wenn sie von irgendwo aus ihre Jungen beobachten ….

        [Vererbung erworbener Eigenschaften innerhalb der nächsten Generation kann ausgeschlossen werden, das ist biologisch unmöglich & widerlegt]

      • Ja, so ähnlich haben wir uns das auch erklärt. Gibt es wissenschaftlich einen Beweis, dass genetisch in einer (2., 3…) Nachfolgegeneration solch eine Verhaltensänderung (Vererbung erworbener Eigenschaften) stattfinden kann???

      • (Vererbung erworbener Eigenschaften) – nein, das läuft unter „Lamarckismus“ und bei Wikipedia heißt es dazu richtig:
        „.. Mit der Entwicklung der Synthetischen Evolutionstheorie, in der das Prinzip der natürlichen Selektion mit der Genetik in Einklang gebracht werden konnte, wurde die Auseinandersetzung zugunsten des Darwinismus entschieden ..“

        Das bedeutet: Es gibt keine Vererbung erworbener Eigenschaften.

        Was es allerdings gibt ist eine „Tradition“ iSv Nachahmung – so lernten z.B. in England Meisen die Deckel von Milchflaschen aufzuhacken um an den Rahm zu gelangen und das breitete sich in der Population aus.
        Selbst bei Octopus gibt es aus Italien mittlerweile Hinweise eines ’sozialen Lernens‘ und der Weitergabe von Informationen durch Beobachtung. Das allerdings unterscheidet sich wesentlich von der vererbbaren genetischen Fixierung von Verhalten. Es ist aber eine der wesentlichen Voraussetzungen für Höherentwicklung, weil es den ‚Lebenserfolg‘ des Individuums verbessert, d.h. seine Existenz bis zur Fortpflanzung (besser) gewährleistet.

  1. Der ‚einzelne Herr‘ bedankt sich artig mit Kratzefuß ;c)
    Ist es nicht besonders putzig wie die Pfötchen das Futter langsam in Richtung Maul schieben?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.