In den Mühlen der Bürokratie

 
 
Der Notar schickte weitere Unterlagen, mehrere erklärende Seiten des Auswärtigen Amts zu Apostillen, was das ist, wofür, warum, wo man sie beantragen kann und so weiter. Wichtige Passagen waren freundlicherweise gemarkert und teilweise befanden sich Links im Text. Dummerweise kann man Links in einem Papierdokument nicht anklicken. Zwinkerndes Smiley Ich suchte einigermaßen lange, bis ich den identischen Text online gefunden hatte. Über Umwege gelangten wir schließlich dort hin, wo wir eine Adresse fanden, worüber die Ausfertigung einer Apostille im für uns zuständigen Bundesstaat Washington beantragt werden kann. Natürlich ist das nicht kostenfrei und das war unser größtes Problem. Nicht die Summe als solche, die war aufgelistet, $15 für die normale Bearbeitung oder $50 Aufschlag für Express-Bearbeitung innerhalb von 1-2 Werktagen. Zahlbar im Voraus. Aber wie??? Darüber stand nirgendwo etwas, auch nicht in den FAQs. Augen rollendes Smiley Das zu (über)beglaubigende Dokument muss im Original in die U.S.A. (zurück)geschickt werden, im Begleitschreiben muss der genaue Name des (beiliegenden!) Dokuments (sonst keine Überbeglaubigung möglich!) aufgeführt werden sowie Name des Antragstellers und eine tagsüber erreichbare Telefonnummer. 9 Uhr im State Washington ist 18 Uhr bei uns! Und natürlich muss eine Adresse mitgeteilt werden, an die das überbeglaubigte Dokument zurückgeschickt werden kann. Nachdem die Zahlung eingegangen ist. Uschi wollte schon Dollarscheine besorgen und mit dem Dokument in einen Umschlag stecken, davon konnte ich sie abhalten. Smiley mit geöffnetem Mund Der Sachbearbeiter wäre damit vermutlich etwas überfordert gewesen, in einem Land, in dem Barzahlung kaum noch üblich ist. Aber vermutlich wäre es auch in Deutschland eine Herausforderung, wenn in einer Behörde für eine gewünschte Dienstleistung Geld im Umschlag stecken würde. Diese Situation ist aber völlig fiktiv, denn grundsätzlich werden bei uns für jeden Geschäftsvorgang die Überweisungsdaten automatisch mitgeteilt. In diesem Fall nicht! Es gab lediglich eine Post- und immerhin noch eine eMail-Adresse. Geld per eMail geht gar nicht, also doch mit in den Briefumschlag??? Wir schrieben eine Mail und fragten nach PayPal oder Bankdaten. Es kam eine automatische Eingangsbestätigung, klar, es war noch Nacht dort drüben. Wir hatten um möglichst schnelle Antwort gebeten und die kam tatsächlich um 22 Uhr unserer Zeit. Bezahlen per Scheck oder per „money order“. Verwirrtes Smiley Eine Postadresse, keine Überweisungsdaten und, nein, PayPal sei leider nicht möglich! Ein PDF war angehängt, das online ausgefüllt, abgespeichert und als Dateianhang wieder zurückgeschickt werden konnte. Morgen (heute) ist Freitag. Wenn wir vor dem Wochenende noch etwas erreichen wollten, mussten wir der freundlichen Audrey noch antworten. Uschi war schon im Schlafmodus, aber ich war ja noch fitt. Das ausgefüllte PDF wurde verschickt, alle Fragen beantwortet und im Gegenzug gefragt, wie „money order“ von Deutschland aus geht. Die Erklärungen, die wir auf die Schnelle online fanden, bezogen sich nämlich alle auf den Ablauf innerhalb der U.S.A.. Uschi schaltete ihr Smartphone aus, auf einen eventuellen Anruf, der sie aus dem Schlaf reißen würde, wollte sie heute Nacht verzichten. Wenn sie aufsteht, wird wohl eine Antwort-Mail da sein und dann sehen wir weiter.
Fortsetzung folgt… Cooles Smiley

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.