Nichts genaues weiß man nicht

 
 
Dieses emotional anstrengende Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu und auf ein Ende der Pandemie lässt sich zumindest hoffen, seit es den Wissenschaftlern in Rekordzeit offenbar gelungen ist, wirksame Impfstoffe zu entwickeln. Aber noch eine ganze Weile gilt es, auszuharren, was in den dunklen und kalten Wintermonaten um einiges schwieriger ist als im hellen, sonnigen, warmen Sommer. Was ich als besonders zermürbend empfinde, ist nicht, dass jetzt zwar, wie erwartet, klar ist, dass der Lockdown nicht Ende November beendet sein wird, sondern dass es in den Sternen steht, wann überhaupt. Über Weihnachten wird nun tatsächlich gelockert, bis Neujahr sogar, was nicht nur meiner Meinung nach sehr bedenklich, wenn nicht fahrlässig gefährlich, unverständlich und kontraproduktiv ist. Ich gehe davon aus, dass der nächste Lockdown folgen wird/muss und die Freizeiteinrichtungen, also auch die Stell- und Campingplätze, als letztes wieder geöffnet werden dürfen, vielleicht erst zu Ostern. Enttäuschtes Smiley Das bedeutet, bis dahin muss ich irgendwo ausharren und dann fahren wieder alle gleichzeitig los, den verständlichen Nachholbedarf ausleben. Keine mutmachenden Aussichten!

Aber da alles Jammern nichts nützt, habe ich, um euch und mir zumindest den Dezember etwas zu versüßen, auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender (nein, OHNE Schokolade) gebastelt. Vielleicht habt ihr etwas Freude daran!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

4 Kommentare zu “Nichts genaues weiß man nicht

  1. ja, so wird es wohl kommen – sobald es wieder möglich sein wird, fahren Alle wieder los. Kaum war der Lock Down (wie man mit der „Eindeutschung“ eines englischen Begriffs den Freiheitsentzug verniedlichen kann 😒😎😒) vorbei, waren vom Spreewald bis zur Ostsee gefühlt alle Omnibusparkplätze mit Wohnmobilen aufgefüllt. Im frühen Herbst waren an der Deutsch-Schweizer Grenze und im Oberreingraben die Stellplätze mit Reisewilligen Schweizern gefüllt, deren bevorzugtes Gesprächsthema um die Frage kreiste: „Können wir in Portugal, Südspanien oder Marokko überwintern, oder droht uns eine überstürzte Rückfahrt, wie Anfang des Jahres.
    Es war und bleibt ein komisches Reisejahr, in dem die Leichtigkeit und Unbeschwertheit der Jahre davor einfach fehlte. Und das wird wohl auch 2021 noch so sein. Deshalb haben wir auch schon diskutiert, ob wir in drei Tagen unser Wohnmobil nicht nur für drei Monate still legen (wie wir das jedes Jahr machen), sondern für ein Jahr und drei Monate.
    Die große Frage ist: Gibt es eine andere Möglichkeit dieser Einstellungs- und Haltungsmanipulation zu entgehen. Außer der Option „Einsame Insel in der Südsee“, die nicht wirklich realistisch ist, haben wir noch keine Idee.

    Der WoMolix war da 😉

    • Ja, es ist schwierig und nervig! Und planen kann man irgendwie nicht wirklich, allenfalls träumen und abwarten, was sich realisieren lässt. Wir fahren ja sowieso seit Jahren schon antizyklisch, aber nicht mal das kann man zur Zeit!!! 😤
      Im übrigen, Spanien ist nicht einmal halb so voll wie sonst, also eigentlich DIE Möglichkeit, so leer wird es dort lange nicht mehr sein. Aber möchte man dort ins Krankenhaus, wenn man müsste? 🤔

      • Dann also doch die einsame Insel in der Südsee 😉😎. dort kann man sich nicht anstecken, weil einsam, und ein Krankenhaus braucht Man(n) dann auch nicht. Die Kehrseite der Medaille: Kokosnuss morgens, Kokosnuss mittags und Kokosnuss abends. Dieser Speiseplan macht mich auch nicht wirklich an. 😉
        Bleib gesund…
        Der Womolix war da. 😉

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.