Kleine Örtze (Rückschau)

 
 
Uschi war in Lauterburg am Mittwoch wieder losgefahren und machte Zwischenstopp in der Pfalz. Ich fuhr am Sonntag in Stendal weg und nachmittags trafen wir uns auf dem Campingplatz „Zum Oertzewinkel“ bei Munster, wohin wir zwei Wochen vorher schon hatten fahren wollen. Diesmal reservierten wir aber erstmal nur für zwei Nächte, denn schon auf der Campingplatz-Webseite war von schlechtem bis nicht vorhandenem Mobilfunknetz die Rede. Es wurde zwar auch kostenloses WLAN angeboten, aber wir wollten uns vor Ort selbst ein Bild machen und dann gegebenenfalls verlängern. Außerdem liegt der Campingplatz zwar sehr schön in der Natur, aber sonst gibt es auch nichts. Die nächste Einkaufsmöglichkeit ist 5km entfernt und vorausschauend hatte ich meinen Kühlschrank voll gemacht. Ebenfalls hatte ich bei der Durchfahrt in Munster meine LPG-Tankflasche gefüllt und zwar bei der Tankstellenkette „Hoyer“, eine mittelständische Unternehmensgruppe im Familienbesitz. Vor Jahren schon hatte Brodo mir den Tipp gegeben, der so wertvoll ist, weil der Propananteil bei Hoyer 95% beträgt. Das ist im Winter wichtig, da bei einem hohen Butananteil bei Minustemperaturen die Füllmenge der Flasche nicht gänzlich genutzt werden kann. Hoyer gibt es überwiegend im Norden Deutschlands, aber es werden auch andere Tankstellen beliefert und das sogar nicht nur in Deutschland. Ich habe die Hoyer-App und wann immer sich eine Möglichkeit bietet, nutze ich sie.
Auf den Campingplatz in Kreutzen war ich aufmerksam geworden, als ich nach Campingplätzen in der Lüneburger Heide bzw. im niedersächsischen Landkreis Heidekreis suchte und mich der Platzplan faszinierte, weil einmal längs durch den ganzen Platz ein Flüsschen verläuft, die kleine Örzte. Diese entspringt auf dem nicht weit entfernten Truppenübungsplatz Munster-Nord und fließt dann in südliche Richtung durch ihr ursprüngliches renaturiertes Tal und mündet in Kreutzen in die Örtze (und die später in die Aller). Das gesamte Tal mit einer Gesamtfläche von 330 Hektar wurde 1993 zum Naturschutzgebiet „Tal der kleinen Örtze“ erklärt.
(Quelle: Wikipedia)

LageplanKleine Örtzeunser Platz

Interessant fand ich außerdem die Tatsache, dass es auf diesem Campingplatz keine unterschiedlichen Preise nach Saisonzeiten gibt, es gilt ein Preis für das ganze Jahr! Zusätzlich gibt es noch diverse Aktionsangebote, z. B. Zeiten, in denen Hunde nichts zusätzlich kosten oder man die Tageszeitung und Brötchen für zwei Personen kostenlos bekommt oder für Kinder, die mit ihren Großeltern kommen, nichts berechnet wird oder die Herbstaktion. Die galt gerade und bedeutet, dass es bei Abfahrt pro Stellplatz und Übernachtung 1kg leckere Heidekartoffeln dazu gibt. Wir blieben zwei Nächte und hatten danach 4kg Kartoffeln! Smiley mit geöffnetem Mund Äußerst lecker und äußerst schmutzig, die Erde dort ist rabenschwarz.

Kartoffelacker

Auch wenn Hunde nicht grundsätzlich kostenfrei sind, ist man nicht hundefeindlich, im Gegenteil. Es gibt nicht nur einen ausgewiesenen Hundespazierweg rund um den Platz, sondern auch einen Hunde-Infoflyer mit wichtigen oder interessanten Infos für Herrchen und Frauchen. Eine nette Idee!

StromzählerEs gibt 70 Touristenplätze, 90 Dauerstellplätze und 65 Mobilheimplätze, die Größe der Parzellen variiert von 120qm (Urlaubsstellplatz) bis 160qm (Komfortplatz). Strom gibt es entweder pauschal für €2,50/Nacht oder nach Verbrauch mit für Campingplätze sehr günstigen €0,45/kWh. Beim Dauercamping gilt ein Grundpreis für eine Platzgröße von 120qm, jeder weitere Quadratmeter kostet unfassbar günstige 80 Cent!!! Der gesamte Campingplatz macht einen wirklich guten und gepflegten Eindruck, das Betreiberehepaar ist sehr freundlich, ABER es gibt wirklich so gut wie keinen Mobilfunkempfang, schon das Telefonieren gestaltete sich schwierig. Das WLAN war wackelig (besseres Internet kriegt er seit Jahren nicht her, wie Herr Cohrs uns sagte) und DVB-T funktionierte natürlich auch nicht. Also leider keine Bedingungen für uns, um dort länger zu verweilen. Erstauntes Smiley

MobilheimDauercamperbereichKneippbecken

Sehenswert ist die VE-Station im „Hinterhof“ und besonders einfallsreich die Möglichkeit, seine Toilettenkassette zu entleeren. Aber alles funktionierte und es wird sogar kostenfrei ein Hochdruckreiniger zur Verfügung gestellt! Eine lange Leiter gab es auch, ich hätte also endlich mal wieder das Dach von Oscarlotta säubern können, aber ich konnte mich nicht dazu durchringen! Enttäuschtes Smiley

HinterhofToilettenausgussVEHinterhof

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

written by Ingrid
photos taken with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen (bessere Qualität) und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.