BLACK FOREST/SELVA NEGRA/FORÊT-NOIRE/FORESTA NERA/SVART SKOG/ČERNÝ LES/黑森林

Wir haben unsere 5 Tage im (siehe Überschrift) sehr genossen, vor allem, weil das Wetter so schön war (3 1/2 Tage lang!). Kirchzarten ist ein recht nettes Städtchen, nicht besonders groß, aber es gibt alles, was man zum Leben braucht. Terrasse essZimmerMit dem Campingplatz haben wir einen sehr guten Griff getan, er ist seiner 5 Sterne würdig! Grandios gut ist das Campingplatzlokal, “essZimmer”, mit überwiegend vegetarischen Gerichten. Alles ganz frisch, sehr phantasievoll, preislich angemessen. Wir waren – sehr ungewöhnlich für uns – dreimal hintereinander dort essen! Es gibt auch einen täglich wechselnden Mittagstisch zu reduzierten Käsepizockel und Quiche mit Salat Preisen (Menü € 9,00; “schneller Teller”=nur der Hauptgang € 7,50; immer ein vegetarisches und ein nicht vegetarisches Gericht). Wir werden sicher nicht zum letzten Mal hier gewesen sein.

SchwarzwaldmädelAm Mittwoch haben wir die KONUS-Gästekarte (KOstenlose NUtzung Schwarzwald) eingesetzt, die dazu berechnet, alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Schwarzwald zu benutzen. Wir haben uns für die Fahrt mit der Höllentalbahn bis zum Schluchsee entschieden. Die Fahrt war sehr beeindruckend, der Schluchseeaufenthalt fiel allerdings nur kurz aus, weil es außer Restaurants nichts gab. Wir sind mit dem nächstmöglichen Zug wieder zurückgefahren und am Titisee noch einmal ausgestiegen. Der ist genauso schön. Über alles andere kann man streiten, wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist dort definitiv falsch. Dafür kann man unter sehr vielen Kuckucksuhrmodellen wählen! Oder sich einen neckischen Schwarzwaldhut kaufen.

Leider war das schöne Wetter heute schon wieder vorbei, wie angekündigt fing es am Nachmittag an zu regnen. Die Temperaturen sollen auch wieder bis zu einstelligen Werten fallen! Wir werden uns trotzdem morgen todesmutig auf den letzten Abschnitt unserer Überwinterungstour begeben. Nach dem Motto: “Im Winter sind wir gefahren, im Winter kehren wir zurück.”

Titisee (1) Titisee (2) Kirchzarten (1) Kirchzarten (2) Kirchzarten (3) Kirchzarten (4) unser Platz Nachbarschaft

Wir sind in Deutschland!

 
 
Unsere “Gewalttour” haben wir erfolgreich hinter uns gebracht mit einer Zwischenübernachtung in Villars-les-Dombes zwischen Bourg-en-Bresse und Lyon. Dort gibt es die Möglichkeit, auf den PKW-Parkplätzen eines großen Vogelparks Poulet de Bresse zu übernachten. Bis vor zwei Jahren existierte dort ein offizieller Wohnmobilstellplatz mit VE-Station. Jetzt gibt es einen Hinweis, dass man, wenn man den Park nicht besuchen möchte, doch auf den 500m entfernten Campingplatz ausweichen möge. Wir vermuten, dass der Campingplatzbetreiber sich dagegen verwehrt hat, dass die Wohnmobile am Vogelpark umsonst stehen können und ihm dadurch Einnahmen entgehen. Als wir ankamen, waren schon 20-25 Mobile über den riesigen Parkplatz verteilt. Da wir vorhatten, den Vogelpark endlich mal zu besuchen, gesellten wir uns ohne schlechtes Gewissen dazu. Heute Morgen waren dann alle anderen Mobile wieder verschwunden (der Park öffnet erst um 10 Uhr) und da das Wetter nicht besonders schön war (kalt, grau, nicht zum Fotografieren geeignet), sind wir auch weiter gefahren. Es wurde nicht kontrolliert, ob man den Park nun besucht oder nicht und wir gehen davon aus, dass das Übernachten auch weiterhin geduldet wird. Ansonsten gäbe es sicher an der Einfahrt eine Höhenbegrenzung, wie auf fast allen Parkplätzen in Frankreich.

Heute sind wir dann die letzten 400 km bis Kirchzarten bei Freiburg gefahren und da wir ja z. Z. eher auf Campingplätze stehen als auf Stellplätze, bleiben wir noch 5 Tage hier (Frühlingsangebot für € 107 incl. Bus- und Bahntickets in der Region und innerhalb Freiburgs). Ab morgen soll es angeblich warm und sonnig werden! Im Moment finden wir es temperaturmäßig sehr gewöhnungsbedürftig!!! Wir sind halt verwöhnt 😉

Camping Kirchzarten