Oberstdorf – camperfreundlich!!!

 
 
In Oberstdorf gibt es zwei Campingplätze am nordöstlichen Rand des Ortes und einen Wohnmobilstellplatz ganz in der Nähe vom Eissportzentrum und der Nebelhornbahn direkt an der Trettach. Alle drei Plätze haben Vor- und Nachteile.

Der absolute Vorteil des gut ausgestatteten Wohnmobilstellplatzes ist die ortsnahe Lage, zu Fuß ist man in 5-10 Minuten mittendrin, ein Lebensmittel- und Getränkemarkt befindet sich neben dem Stellplatz nur über die Straße. Es gibt Strom, eine großzügige VE-Station, ein Sanitärhaus mit Duschen und WC, eine kleine Spülküche und Waschmaschine+Trockner. Soweit, so gut. Der Preis ist mit 12 incl. VE, Strom 2,50 pauschal pro Übernachtung und Duschen 1 schon im oberen Bereich für Stellplätze angesiedelt. Mir/uns war’s das über Jahre hinweg wert. Der Nachteil des großen Platzes (für 200 Mobile angegeben) überwiegt leider inzwischen. Er ist meistens voll bis fast überfüllt, d. h. man steht sehr eng, wer “Kuschelcamping” mag, ist hier richtig! Geheimnis erzählendes SmileyGeheimnis erzählendes Smiley

2009 Vor fünf Jahren war es dort noch anders, wie hier zu sehen ist. 

 

 

 

 

 

 

 

 

zu den CampingplätzenCampingplatz Oberstdorf Empfangsgebäude

Die beiden Campingplätze am Rand des Ortes werden durch die Trettach getrennt.

Campingplatz Oberstdorf die Trettachdie TrettachRubi-Camp

Von beiden Plätzen aus kann man zu Fuß über einen Weg an der Trettach entlang in den Ort gelangen, gemütliche Gehzeit 20 Minuten. Mit Fahrrädern geht es schneller, mit E-Bikes wahrscheinlich noch flotter als mit dem PKW. Zwinkerndes Smiley Die bequemere Art ist folgende: Man geht zu Fuß zum P1 (5-7 Minuten) und steigt da in den für Kurkartenbesitzer kostenlosen Ortsbus (Nummer 900 mit Haltestellen am P1, P2, am Bahnhof, in der Ortsmitte und an der Nebelhornbahn), natürlich kann man kostenlos genauso wieder zurückfahren, aber nur bis 18:30 Uhr. Die allerbequemste Art ist, mit Auto , falls man hat, zum P1 zu fahren anstatt zu laufen!!!

Der Nachteil gegenüber des Stellplatzes ist jedoch bei den zwei Campingplätzen nicht nur die größere Entfernung zum Ort, sondern auch die höheren Preise.

Rubi-Camp

Rubicamp – Sommerpreise*: Stellplatz 10,95-12,95 , Erw. 9 , zus. Auto 2,60 , Umweltgeb. 1,00 , Strom 0,70 pro KW/h (*beinhaltet KOSTENLOSE Benutzung der Bergbahnen ab 7 Tage Aufenthalt) – (Winterpreise: Stellplatz 11,90 , Erw. 5,35 , Rest siehe Sommer)

Übrigens, Hunde sind mit 3,50 pro Schnauze wahrscheinlich nicht erwünscht!

Campingplatz Oberstdorf

Campingplatz Oberstdorf – Sommerpreise: Stellplatz 8,50 (Flitzi incl.), Erw. 5,10 , Umweltgeb. 1,00 , Strom 0,60 pro KW/h, Hund 0,50 – (Winterpreise: Stellplatz 9,00 , Erw. 5,60 , Rest siehe Sommer)

Anmerkung: Die Kurtaxe mit 2,60 pro Person und Übernachtung kommt an allen drei Plätzen obendrauf! Smiley mit herausgestreckter Zunge

Der Vorteil beider Plätze gegenüber dem Wohnmobilstellplatz ist für uns eindeutig der VIEL größere Abstand zum Nachbarn, da auf beiden Campingplätzen die Stellplätze großzügig bemessen sind.

Campingplatz Oberstdorf Campingplatz Oberstdorf Campingplatz Oberstdorf Campingplatz Oberstdorf Campingplatz Oberstdorf Campingplatz Oberstdorf

Hund,                                      Katze,                                     M…, nein, Haus!

HundKatzeHaus

Unsere Wahl fiel auf den “Campingplatz Oberstdorf”, einfach wegen seiner Preisgestaltung. Wir wollen auch nicht jeden Tag eine Bergbahn benutzen. Eine Fahrt mit der Kanzelwandwandbahn in Riezlern haben wir uns am letzten Samstag bei herrlichstem Wetter mit toller Fernsicht auf 2000m Höhe gegönnt. Eine Berg- und Talfahrt kostet pro Person 26,50 , incl. einem Haferl Kaffee und einem Riesenstück Kuchen. Verliebt  (Bericht und Fotos im letzten Beitrag) Wir haben es nicht bereut!

 

???Camping KlauseTerrasse

Zum Schluss möchte ich noch einen guten Grund nennen, der für den von uns gewählten Campingplatz spricht: Das kleine Lokal, bei gutem Wetter mit großer Terrasse, ist sehr gut sortiert und preiswert, hat in der Küche gute Leute und sehr freundliches und aufmerksames Servicepersonal. Alles, was wir probiert haben, schmeckte sehr lecker!

Abendstimmung bei klarer Sicht!

Schattenbergschanzenletzte Sonnenstrahlenletzte Sonnenstrahlen

Schatten und Licht

written by Uschi
photos taken with Canon EOS 600D

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

Das 16. Jochpass-Oldtimer-Memorial & Historic-Rallye

 
ochpass Memorial & Historic Rallye Im letzten Jahr gab es den ersten Kälteeinbruch mit Schneefall schon Anfang Oktober, da haben wir dieses Jahr ja noch Glück gehabt! Und natürlich die Teilnehmer der legendären Jochpass-Rallye auch, denn das Fahren mit den teilweise wirklich alten Fahrzeugen auf schneebedeckter Rennstrecke wäre sicher gewöhnungsbedürftig gewesen. Der Schnee lag zum Glück nur noch auf den Wiesen am Rand der Strecke (bei YouTube “hier” nachzusehen). Die Strecke hat es nämlich in sich: 105 Kurven auf 7,9 km mit einem Höhenunterschied von 360 m (Karte “hier”). Zugelassen sind die Kategorien Oldtimer, Youngtimer (die bis 31. Dezember 1978 gebaut wurden), Motorräder mit oder ohne Beiwagen. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, den Niederlanden, Großbritannien usw., 23 verschiedene Nationen hat es schon gegeben. Bad Hindelang im Allgäu, ein sonst eher verschlafenes Dorf, platzt an diesem Wochenende regelmäßig aus allen Nähten. Der Ortskern ist abgesperrt, Parkgebühr € 6,- pro Person. Wir wollten schon fast wieder fahren, aber es ist auch gleichzeitig der Eintrittspreis und im Nachhinein war das völlig angemessen und in Ordnung.

Wir hatten Glück und kamen gerade rechtzeitig zum vorletzten Lauf der Oldtimer. Sie sammelten sich einer nach dem anderen vor dem Start und so konnte ich ausgiebig fotografieren. Wunderschöne Fahrzeuge!!! Erwähnte ich bereits, dass ich alte Autos liebe??? Hat sich jemand von euch schon mein Oldtimer und Truck-Album unserer USA-Reise angesehen? Wenn nicht oder noch einmal gewünscht, “hier” klicken.

ochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallye ochpass Memorial & Historic Rallye4)

Nach einer ganzen Weile wurde ein Fahrzeug nach dem anderen per Startflagge durchgelassen. Wir fragten uns, wie denn die Rennbedingungen wohl sind. Im Internet erhielt ich die interessante Antwort: Es gibt einen ersten Durchlauf, in dem jedes Fahrzeug seine (Best-) Zeit “erfährt”. Diese Zeit muss in allen folgenden Wertungsläufen so genau wie möglich beibehalten werden. Zu schnell ist schlecht, zu langsam auch. Wer seine Zeit in allen vier Läufen am besten beibehalten hat, wird erster Sieger. Drei gibt es insgesamt. Finde ich genial, also gleiche Chancen für alle, unabhängig vom Vermögen des Fahrzeugs.

ochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallye 

Gefahren wird nur die Bergstrecke aufwärts. Es war so nett, wie die alten Schätzchen unterschiedlich schnell oder besser langsam die erste Steigung hochtuckerten! Nach ca. 30 Minuten wurden die Fahrzeuge dann wieder bergab zurückgeführt. Und, siehe da, es kamen nicht nur die Oldies zurück, sondern im laaangen Konvoi ALLE teilnehmenden Fahrzeuge. Schön langsam, mit stolzen Fahrern und Beifahrern. Natürlich habe ich das gefilmt und ein Video zusammengestellt, das ihr “hier” anschauen könnt. Action dürft ihr nicht erwarten, dafür aber viele schöne und interessante Fahrzeuge. Sogar eine Renn-Ente war dabei!!!

ochpass Memorial & Historic Rallye

Danach starteten die Motorräder noch einmal, mit viel ohrenbetäubendem Lärm. Das hört ihr am Schluss des Videos, zu sehen ist kaum etwas, weil sie immer so schnell vorbei waren. Ich hatte nur einen kleinen Bildausschnitt, da rund um uns alles voll war mit Zuschauern. Aber ich wollte auch hauptsächlich den Sound wiedergeben. Ich wünsche euch viel Vergnügen mit dem Video und den folgenden Fotos!

ochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallyeochpass Memorial & Historic Rallye

written by Ingrid
photos taken with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

Aus aktuellem Anlass

 
 
kalte Tatsachenschicken wir kalte, aber herzliche Grüße, insbesondere nach Calpe, an den Torre und nach Winthrop/USA!

 

kein Durchblick mehrFlitzi wundert sichOscarlotta kennt das schonwir haben PauseHöhlentag ;-)

Eure Ingrid und Uschi

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

Spaziergang zum Moorschwimmbad

Moorschwimmbad Panorama-Ansicht
Als Gretel und ich per PKW am Moorschwimmbad ankamen, waren Uschi, Jule und Helmut tatsächlich schon da! Sie saßen/lagen schon gemütlich am/unter’m Tisch.

Willkommen im MoorschwimmbadMoorstübleSpaziergang zum Moorschwimmbad (9)Kuchenangebot

Entstehungsgeschichte Moorschwimmbad (5)Die Badeaussichten für Jule sahen schlecht aus, der Badebetrieb für Menschen war zwar bereits eingestellt, aber es waren viele Kaffeegäste da, die es vielleicht nicht verstanden hätten, wenn nun plötzlich ein Hund baden geht! Das Moorschwimmbad gibt es schon seit 1953, als Albert Brutscher und seine Frau Rosa in Eigenarbeit mit Hilfe vieler Freiwilliger aus einem Torfstichgelände in mühevoller Handarbeit ein Naturfreibad errichteten. Von Anfang an wurde dieses originelle Angebot von Einheimischen, vor allem aber Touristen, gut angenommen und der Gastronomiebereich erweiterte sich im Laufe der vergangenen 61 Jahre vom einfachen Kiosk zu einem schönen, rustikalen Gasthaus. Noch immer ist der gesamte Betrieb in Familienbesitz. Man kann dort wunderbar im Kaffeegarten die Seele baumeln lassen und treffender als mit dem Ausspruch auf diesem Stein kann man es wohl nicht ausdrücken: Sinnspruch

KaffeegartenAusblick auf das Moorschwimmbad (Nichtschwimmerbereich im Vordergrund)Ausblick auf das GasthausMoorboden

Wir blieben eine ganze Weile, ließen es uns mit Kaffee, Kuchen und Kaiserschmarrn gut gehen und als wir dann irgendwann aufbrachen, durfte Jule doch noch ihrem Lieblingsvergnügen nachgehen (vorsichtshalber an der langen Leine): Fische aufspüren! Es gab nur leider keine!!!

Jule im GlückJule im GlückJule im Glück

Jule im Glück ;-) Den Rückweg (immer bergab) traten wir dann zu viert an, unterwegs fand Jule sich plötzlich viiiel zu sauber! Es ging vorbei an schönen alten Holzhäusern mit wunderbarem Blumenschmuck an den Balkonen, dem Aushängeschild des Allgäus

altes Bauernhausneues Haus mit interessanter WärmedämmungZimmer mit Ausblick

und an Unmengen von Uschis Lieblingstieren, den samtweichen, hellbraunen Allgäuer Kühen. Sind sie nicht wirklich hübsch?

Uschis LieblingsküheUschis LieblingsküheUschis LieblingsküheUschis Lieblingskühe 

Spaziergang zum Moorschwimmbad (46)   

written by Ingrid
photos taken with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.