Boxen für Boxi

 

Nein, einen Boxkampf gibt es hier jetzt nicht. Und Boxi, der noch nicht fertiggestellte Teil-Neuzugang in unserem Fuhrpark, wird auch nicht in einem Reitstall untergestellt werden, er/es ist ja schließlich kein Pferd. Boxen für Boxi heißt nichts anderes, als dass wir ein wenig gehäkelt haben, Aufbewahrungsbehälter für Krimskrams, Kleinkram, Computer- und Handyzubehör oder für Dinge, die noch gar nicht wissen, dass sie darin landen werden. Jungs, für euch ist das heute leider eher nichts, sorry! Schaut euch doch derweil einfach mal unsere Rubrik “Tipps und Tricks” an oder unsere “Stell- und Campingplatzinfos”. Mädels, wenn ihr interessiert seid und schon einmal eine Häkelnadel in den Fingern hattet und etwas mehr hinkriegt als nur Luftmaschen, dann ist das hier für euch!

Ich kann, als frühere Lehrerin für Textilgestaltung, schlecht an Handarbeitsgarnen vorbeigehen, ohne etwas zu kaufen. Als ich noch steinwandig wohnte, hatte ich genug Lagermöglichkeit, jetzt im Wohnmobil ist das natürlich ganz anders. Richtig große Projekte gibt es nicht mehr, aber Mützen, “Schlubberschuhe” oder ähnliches muss immer mal wieder sein. Und wenn ich ein besonders außergewöhnliches Strick- oder Häkelgarn sehe, muss es meistens doch mit nach Hause. Gerne kaufe ich etwas, nur weil es mir gefällt, ohne überhaupt schon zu wissen, was ich daraus herstellen könnte. Auf diese Weise entstand Box Nr.1:

Box 1 von oben betrachtet Box 1 Unterseite Box 1 von der Seite

Das Material für die Bodenfläche ist ein dünnes silberfarbenes Bindfadengarn, die Seiten sind mit Deko-Bast in silber gearbeitet und, da das Material nicht ausreichte und auch nicht nachkaufbar war, habe ich den Umschlag mit “normalem” hellgrauen Viskosegarn (doppelter Faden) gehäkelt. Die (Umfang-) Größe ergab sich aus der Lauflänge des Bindfadens, ich habe (für den Boden) einfach alles aufgebraucht. Es wurden 20cm Ø, die Gesamthöhe beträgt 11cm und den Umschlag habe ich 4cm breit gearbeitet. Das Muster entsteht, indem man bei den festen Maschen immer nur in den hinteren Maschenteil einsticht. Die letzte Runde ist in Krebsmaschen gearbeitet. Die genaue Häkelanleitung findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Uschi strickt sehr schöne Socken und nachdem meine Box fertig war, wollte sie unbedingt auch eine häkeln. Von unserem Herbstaufenthalt hier wussten wir, dass es im benachbarten Östringen ein sehr gut sortiertes Handarbeitsgeschäft gibt. Dort wurden wir schnell fündig! Zu unseren neuen Polsterfarben passend kauften wir je ein Knäuel (100g) “Dochtgarn” in hellbraun, mittelbraun und hellblau sowie zwei Knäuel Bändchengarn á 50g in verschiedenen Blautönen. Für alles zusammen bezahlten wir €29.

DochtgarnEtikett mit Nadelstärkenangabe

Gereicht hat es für insgesamt drei niedliche “Boxen”! Größen: 21cm, 18cm, 14cm (Ø); 14cm, 12cm, 11cm (Höhe); 5cm, 4cm, 3,5cm (Umschlag). Aber seht selbst!

Boxen (links v. Ingrid, rechts v. Uschi) und MaterialBoxen (links v. Ingrid, rechts v. Uschi)Boxen (groß und klein)Boxen (Detailansicht)Boxen (gestapelt) 

Und hier nun eine allgemeingültige Häkelanleitung zum Rundhäkeln:

(Lm=Luftmasche, Km=Kettmasche, fM=feste Masche, Rd=Runde)

3-4 LM, mit 1 Km zum Ring schließen

1. Rd: in die Mitte (großes Loch, NICHT in eine Lm!) des Lm-Rings so viele fM häkeln, wie hineinpassen (eng häkeln)

2. Rd: in jede Masche 2 fM häkeln

3. Rd: in jede 2. M. 2 fM häkeln

4. Rd: in jede 3. M. 2 fM häkeln

5. Rd: in jede 4. M. 2 fM häkeln usw…

Den Beginn einer Runde merkt man sich am besten an dem kleinen Anfangsfädchen des Luftmaschenrings. Die Anleitung ist nur eine Empfehlung. Je nach Dicke des Garns und des persönlichen Häkelstils muss man entweder mehr oder weniger Maschen dazuhäkeln. Anhaltspunkt: Wenn der “Teller” anfängt, sich am Rand zu wellen, hat man zuviel zugenommen. Wenn er sich biegt wie eine Schüssel, zu wenig. Man muss also selbst ausprobieren und evtl. wieder aufribbeln. 😦

Mustermöglichkeiten:

1. durch die ganze Masche stechen (kleine querliegende Box)

2. nur durch den hinteren Teil der Masche stechen (es entstehen “Streifen” oder “Rillen” wie bei der silbernen Box und der großen von Uschi)

3. Kombination beider Arten für Boxkörper und Umschlag

4. letzte Reihe des Umschlags mit Krebsmaschen (je 1 fM, 1 Lm, 1 M überschlagen und rückwärts gehäkelt, also in entgegengesetzter Richtung) oder Mausezähnchen (3 Lm, in die 1. Lm 1 fM häkeln, 1 oder 2 M überschlagen, 1 fM usw.)

Ansonsten sind eurer Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt! Wir wünschen euch viel Erfolg und Vergnügen! Unser gekauftes Material hat genau für diese drei hübschen Boxen gereicht, also im Schnitt pro Box €10. Ist natürlich abhängig von der Garnqualität und dem entsprechenden Verkaufspreis. Das Garn sollte relativ dick (siehe Etikett) und fest gedreht (Dochtgarn) sein.

alle drei Boxen

written by Ingrid
photos taken with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

OHNE Gewähr!!!

 

Maße

Kleiner Nachtrag zum Beitrag “Sieben-Meilen-Stiefel”:

Damit ihr euch die Größenverhältnisse der Filzsocken besser vorstellen und sie nacharbeiten könnt, habe ich einen bunten Socken vor dem Waschen fotografiert und die von mir gemessenen, NUR für meine Schuhgröße passenden, Maße in die Fotos eingetragen.

Ihr solltet die Maße natürlich eurer Größe anpassen. Als kleine Hilfe für das Verlängern von Schaft oder Gesamtlänge könnt ihr ungefähr 1cm pro Strickrunde annehmen. Wer noch zusätzlich eine grundsätzliche Strickanleitung für Socken braucht, findet sie z. B. bei http://www.strickenlernen.info/socken-stricken-strickkurs/ Daumen hoch oder bei mir persönlich ab Mitte November am Torre la Sal 2! Sarkastisches Smiley Der Vollständigkeit halber gibt es auf dem nächsten Foto noch die Maße des einfarbigen schon gefilzten Sockens.

Maße
written by Uschi

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.

Sieben-Meilen-Stiefel!

 
 
Damit ich im Winter in Spanien an den langen Abenden im Auto wieder warme Füße haben werde, kaufte ich mir… nein, keine Hausschuhe, sondern dicke Filzwolle, GROSSES FRAGEZEICHEN! Nachdem mir nach vier Jahren meine im Ausnahmewinter (Fotoalbum dazu oben in unserer Menüleiste!) an der Nordsee in St. Peter-Ording gestrickten Hausschuhe fast auseinandergefallen waren (obwohl Ingrid sie xmal gestopft hatte), wollte ich unbedingt wieder neue haben. Wie die Strickaktion dafür abläuft erkläre ich euch jetzt in Wort und Bild:

Zuerst kauft man Filzwolle, für Schuhgröße 38/39 200g und ein Nadelspiel in Größe 8 (in Worten acht). Dann strickt man einen Socken (Anschlag 4 x 10 Maschen). Es entsteht ein “Sieben-Meilen-Socken”, so in Größe XXXL!

7-Meilen-Sockenbuntes Söckchen Gr. 38

Zusatzinfo: Wenn jemand eine grundsätzliche Strickanleitung für Socken braucht, Kommentar genügt, dann folgt postwendend ein Extra – Blogeintrag.

Die folgenden Fotos zeigen den Größenunterschied an meinen Füßen.

GrößenvergleichGrößenvergleich

Jetzt müssen die Riesensocken natürlich “geschrumpft” werden, und das ist kinderleicht: In der nächsten Wäsche bei 60° mitwaschen, dann entstehen aus den Stricksocken automatisch Filzsocken, dick, warm und kuschelig!

Filzsocken

Filzwolle gibt es übrigens in vielen Farben, Preis pro 50g-Knäuel liegt etwa bei 5€. 

Wer etwas schickere (aber leider etwas komplizierter herzustellende) Hausschuhe, bei uns “Schlubberschuhe” genannt, für kühle Abende im Wohnmobil oder auch im “Steinhaus” möchte, sollte sich noch das letzte Foto für heute unbedingt anschauen.

made by Ingrid

Nein, die sind NICHT gestrickt! Verspotten

written by Uschi
photos taken by Ingrid with iPhone

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.