Mitbewohner, Untermieter, Mitesser oder was?

 
31.12.2013 Bevor es mit aktuellen Fotos und Berichten von hier weitergeht, wollen wir euch jetzt endlich mal unseren “oder was?” vorstellen, der ganze zwei Monate am Torre mit auf unserer Parzelle gelebt hat. Er, sie oder es kündigte am letzten Tag des Jahres 2013 ganz zaghaft und vorsichtig sein Erscheinen an, in Form von einigen ein paar Millimeter nach oben gedrückten Steinchen unseres “Vorgartens”. Uschi fiel es auf, es war im Bereich unserer seitlichen Heckklappe kurz vor Ende unseres Platzes. Ein Maulwurf? Konnte nicht sein, denn die Bodenbeschaffenheit unter dem feinen Schotter ist so, dass man nur mit einem Vorschlaghammer Zeltnägel zum Befestigen einer Bodenmatte einschlagen kann. Wir beschlossen, abzuwarten…

01.01.2014 Am Neujahrstag schauten wir nach und unsere Vermutung bestätigte sich: ein Pilz versuchte, an’s Licht zu kommen! Na, der hatte sich ja was vorgenommen!!!

Wir hießen ihn im Neuen Jahr willkommen und versicherten ihm, dass er von uns nicht verspeist werden würde. Darfst rauskommen, Pilzi, aber schön vorsichtig sein mit den spitzen Steinen! Das Kerlchen mühte sich die nächsten 7 Tage und wir staunten, was sich da für ein Prachtexemplar nach oben stemmte! Durch diesen harten Boden! Wir machten jeden Tag ein Foto und sicherten ihn mit vier großen Steinen gegen versehentliches Überfahrenwerden mit dem Fahrrad oder drauftreten. 

02.01.2014 03.01.2014 04.01.2014 05.01.2014 06.01.2014 07.01.2014  

Am 7. Januar war er soweit heraus, dass man schon seine Lamellen und einen Stiel erkennen konnte und am 9. beschlossen wir, ihm dabei behilflich zu sein, die restlichen Steine abzustreifen, damit seine volle Schönheit zur Geltung kommen konnte. 

07.01.2014 (hinten) 08.01.2014 08.01.2014 (hinten)09.01.2014 09.01.2014 (hinten) 10.01.2014 (Größenvergleich)

Pilzi dankte uns die freundliche Aufnahme und den Schluck Wasser ab und zu damit, dass er die nächsten 4 Wochen stramm und aufrecht und (fast) blütenweiß zwischen seinen Steinen stand und er ließ sich stolz jeden Tag von uns bewundern.

11.01.2014 (m. Steinen)11.01.201411.01.2014 (hinten)

Aber dann ließen seine Kräfte merklich nach! Am 20. Januar trat er die Reise zurück an und wir konnten ihn nicht überreden, noch ein wenig zu bleiben. Schade, es hatte uns gut gefallen mit ihm auf der parcela 133!

20.01.201425.01.2014 (m. Steinen)25.01.2014

Bis zu unserer Abreise hielt er sich noch einigermaßen, verfiel aber von Tag zu Tag, wurde immer kleiner, mickeriger, runzeliger. Unser aller Los! Am 27. Februar verabschiedeten wir uns wehmütig von ihm und überließen ihn seinem Schicksal, den Harken der Campingplatzbediensteten. Adé, Pilzi, vielleicht kommst du uns nächsten Winter ja wieder mal besuchen bzw. schickst deine Nachfahren. Wir würden uns freuen!!!

27.02.2014

P.S.: Wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken auf Originalgröße bringen und den Fototext lesen, wenn ihr den Mauszeiger auf das Foto führt.